Büchlein über Kaspar Kantz erschienen



Bei der offiziellen Pressevorstellung des von der Museumsgruppe der Firma C.H. Beck’sche Druckerei Nördlingen erstellten kleinen Büchleins über den Reformator, Kaspar Kantz zeigten sich alle Redner vom Engagement und dem entstandenen Druckwerk begeistert. Stadtarchivar, Dr. Wilfried Sponsel, 2. Vorsitzender des Historischen Vereins Nördlingen betonte, dass Kaspar Kantz zwar nicht der Erste gewesen sei, der eine neue Gottesdienstordnung eingeführt hatte, aber bereits 1524, dann auch im engen Zusammen-wirken mit Luther wesentlich an der Reformation beteiligt war. Auch Dekan Wolfermann erinnerte an die epochalen Veränderungen, die auch vom Wirken Kaspar Kantz mit ausgingen. Die neue „Gottesdienstordnung“ habe die Gemeinde in den Mittelpunkt gestellt. Christian Matthiesen, Geschäftsführer der Druckerei C.H. Beck würdigte die Leis-tung der Museumsgruppe. Mit diesen engagierten „Druckern und Fachleuten“ könne das „Wissen über die Schwarze Kunst“ weitergegeben werden und altehrwürdige Techniken der Nachwelt erhalten bleiben. Er dankte dabei insbesondere der Museumsgruppe, unter der Leitung von Wolfgang Holik. Auch Ernst Zoller von der Geschäftsleitung bemerkte stolz, dass der Verlag C.H. Beck auch die neue Lutherbibel drucke und eine Vielzahl von Publikationen gerade in diesem Jubiläumsjahr drucken kann. Auch er dankte für dieses Ver-trauen und betonte, dass der Verkaufserfolg der Bibeln und Bücher über Reformator Luther sehr gut sei. Oberbürger-meister Faul dankte dem Verlag, der Druckerei ebenso wie der Museumsgruppe, aber auch der Kirchengemeinde unter der Leitung von Dekan Wolfermann für die Organisation und Vielzahl von Veranstaltungen im Reformationsjahr. In Nörd-lingen werden weitere Veranstaltungen und großartige Kon-zerte in diesem Jahr zu erleben sein, dankte Oberbürger-meister Faul abschließend. Das Buch ist zum Preis von 10,00 € im Stadtmuseum und am Schriftenstand von St. Georg erhältlich.

 

___________________
Bild:
(vorne v.l.) Oberbürgermeister Hermann Faul, Dekan Gerhard Wolfermann, Geschäftsführer C. H. Beck Christian Matthiesen, Stadtarchivar Dr. Wilfried Sponsel


(dahinter v.l.) Geschäftsleiter Ernst Zoller, Museumsleiterin Andrea Kugler und die Mitglieder der Museumsgruppe der Druckerei C. H. Beck.


zum Seitenanfang